Kaartnavigatie
Skigebieden
Langlaufen
Accommodatie
Zomer
Wandeltochten
Alpintouren
Winter Tochten
Biketours
Lauftouren
Zwem-meren
3D-opties:
Plattegrond tonen
Plattegrond verbergen

Videos Kitzsteinhorn - Kaprun

Video's Kitzsteinhorn - Kaprun

08:23
X OVER RIDE 2017 | Kitzsteinhorn | Zell am See | Freeride
7 months ago
eingetragen: 05.04.2017 - 229 Aufrufe

What a day! The X OVER RIDE at the Kitzsteinhorn in the region of Zell am See-Kaprun again was a legendary contest with high-class riders, 1100 Qualifier points and a home victory on top of it. Freeskier Stefanie Noppinger from Salzburg defended her title within the ski ladies field. Manuela Mandl continued her victory-series within the snowboarders. Among the male skiers, Konstantin Ottner from Germany triumphed. Tyrolean Clemens Bergmann secured the top podium within the snowboarders.

TV Sport News produced by MotionManager 2017

02:20
X OVER RIDE 16 | FWQ*** | Highlights
1 year ago
eingetragen: 23.03.2016 - 614 Aufrufe

Powder, Firn und sicke Lines: Mit strahlendem Sonnenschein und sagenhaften Bedingungen spielte der X OVER RIDE 2016 am Kitzsteinhorn heute einmal mehr seine besten Karten aus. Genauso wie die Salzburgerin Stefanie Noppinger (Ski Damen) und der Tiroler Christoph Schöfegger (Ski Herren), die sich in Zell am See-Kaprun zu Premieren-Siegern auf der Freeride World Qualifier-Tour krönten. Auch Österreichs Aushängeschild auf dem Snowboard, Manuela Mandl, setzte ihre starke Saison mit einem Triumph am Kitzsteinhorn fort. Bei den Snowboard Herren siegte der Norweger Ole-Andre Skotte.

Wenn der X OVER RIDE ruft, sind strahlender Sonnenschein und Topbedingungen garantiert. Auch die 13. Auflage des legendären Contests wartete wieder mit Prachtwetter und Top-Konditionen auf. Und die Rider aus zehn Nationen bedankten sich auf ihre Art und Weise - mit spektakulären Lines und genialen Vibes. Im stark besetzten Teilnehmerfeld, gespickt mit vielen Siegern aus dem Vorjahr, jubelten zwei junge Österreicher über die größten Erfolge in ihrer bisherigen Karriere.

Salzburgerin mit Highspeed-Line zum Debüt-Sieg

Als „Highspeed-Queen“ geht wohl die junge Salzburgerin Stefanie Noppinger in die Geschichte des X OVER RIDES ein. Mit nur einem Stock raste die Halleinerin zu ihrem Debüt-Sieg auf der Freeride World Qualifier-Tour, und das beim Heimevent: „Ich freue mich extrem, nach vielen zweiten und dritten Plätzen endlich auch mal ganz oben stehen zu dürfen. Bei einem Heimevent ist das einfach genial. Im unteren Teil des Faces habe ich aufgrund des Stockverlusts eine Straightline fahren müssen, um nicht zu stürzen. Deshalb die große Geschwindigkeit“, strahlte die Salzburgerin mit der Sonne am Kitzsteinhorn um die Wette. Rang zwei ging an die starke Deutsche Verena Fendl, Rang drei belegte mit Tijn Vuijk eine Holländerin.

Tiroler triumphiert bei den Ski Herren

Noppingers Pendant bei den Ski Herren feierte seinen ersten Podestplatz in einem Qualifier-Event überhaupt. Dass es für den Tiroler Christoph Schöfegger letztlich zum Sieg reichte, glaubte der 23-Jährige im Ziel lange selbst nicht. Nach einem massiven Drop im unteren Bereich musste „Schöfi“ mit der frühen Startnummer 22 lange zittern: „Mega, erstes Mal beim X OVER RIDE dabei, erstes Mal am Podium und dann gleich ein Sieg. Bisher bin ich immer knapp gescheitert. Es waren noch viele gute Rider oben, die alle top abgeliefert, sich aber kleine Fehler geleistet haben. Das Warten war nervenaufreibend, aber umso genialer ist es jetzt, dass es sich ausgegangen ist.“ Das Podium teilte sich Schöfegger mit „Mister 360“ Jochen Mesle (GER) und dem Fieberbrunner Benjamin Kalra: „Ein Podium dreier Freunde, einfach genial.“

Manuela Mandl setzt Siegeszug fort

Bei den Snowboard Damen gewann die derzeit stärkste Snowboarderin auf der Freeride World Qualifier-Tour, Manuela Mandl. Es war der dritte Saisonsieg der Wienerin, die mit den weiteren 1100 Zählern für den Sieg mit riesen Schritten in Richtung Königsklasse, der Freeride World Tour, zusteuert: „Ich bin sehr froh, dass es jetzt am Kitzsteinhorn endlich auch mal mit einem Platz ganz oben geklappt hat. Die Saison läuft derzeit richtig gut. Endlich bin ich auch mental auf dem Nenner, dass ich das Risiko richtig einschätzen kann“, erklärte die erfahrene Riderin, die seit 2012 auf der Freeride World Qualifier-Tour unterwegs ist: „Natürlich ist die Freeride Word Tour jetzt mein erklärtes Ziel, wäre cool, wenn das klappen könnte.“
Rang zwei ging an die Lokalmatadorin Siobhan „Chevy“ Challis, die sich damit einen lang ersehnten Traum erfüllte: „Daheim ist das alles natürlich noch schöner. Ich habe es in den letzten Jahren immer knapp nicht auf das Podest geschafft. Die Manu war heute einfach unschlagbar, aber es ist einfach fantastisch, mit einer Freundin am Podest zu stehen.“ Rang drei ging mit Mara Neumayr ebenfalls an eine Österreicherin.Bei den Snowboard Herren jubelte mit Ole-Andre Skotte ein Norweger über den Sieg.

Legendär ist nicht nur der Event am Kitzsteinhorn sondern auch die perfekten Verhältnisse – immer wieder strahlt die Sonne vom Himmel, wenn der X OVER RIDE ruft. In 13 Jahren musste kein einziger Event abgesagt oder verschoben werden. Das Freeride-Familientreffen am Kitzsteinhorn zeichnet sich neben den sportlichen Höchstleistungen auch durch die geniale Stimmung und die guten Vibes aus – kurzum das Kitzsteinhorn-Flair. Darüber freute sich auch Organisator Chris Geissler: „Ich bin super zufrieden, dass wir wieder mit so tollem Wetter belohnt worden sind. 13 Jahre X OVER RIDE in Folge, das macht uns stolz. Vor allem auch die Tatsache, dass wir jedes Jahr neue Tricks und Lines erleben und die Rider die Topbedingungen stets zu nutzen wissen. Es gibt nicht viele Plätze, wo man zu diesem Zeitpunkt noch Freeriden kann und das spricht einfach für das Kitzsteinhorn und Zell am See-Kaprun."

12:41
X OVER RIDE 15 | FWQ*** | Official Eventclip
2 years ago
eingetragen: 01.04.2015 - 606 Aufrufe

GRANDIOSES FREERIDE-FINALE BEIM X OVER RIDE

Bluebird Powderday zum Finale der AUSTRIAN FREERIDE SERIES. Bei Kaiserwetter hielt der X OVER RIDE am Kitzsteinhorn, was er bereits im Vorfeld versprochen hatte: Packende Duelle, geniale Lines und viele strahlende Siegergesichter. Jacoba Kriechmayr (Obertauern), Julian Zenzmaier (Innsbruck-Salzburg), Manuela Mandl (Wien) und Thomas Feurstein (Schruns) sind die verdienten AUSTRIAN FREERIDE MASTERS. Doch nur Feurstein kann seinen Titelgewinn heute auch mit einem Sieg unterstreichen.

Pünktlich zur 12. Auflage des X OVER RIDES in Zell am See-Kaprun strahlte am Samstag die Sonne über dem Face Lakarschneid, das sich frisch verschneit und von seiner allerschönsten Seite präsentierte. Kurzum, die perfekten Bedingungen für das große Finale der AUSTRIAN FREERIDE SERIES. 71 Rider aus 15 Nationen folgten dem Ruf des legendären Contests und der Showdown beim X OVER RIDE am Kitzsteinhorn war garantiert nichts für schwache Nerven. Für viele der Rider ging es beim großen Finale nach insgesamt acht österreichischen Contests um alles oder nichts. Entsprechend hochkarätig waren auch die gezeigten Lines.
---mehr lesen: www.x-over.at/topics/grandioses-freer...



TERRIFIC FREERIDE FINALS AT THE X OVER RIDE

A bluebird powder day for the finals of the AUSTRIAN FREERIDE SERIES, the legendary X OVER RIDE at the Kitzsteinhorn really held what it promised and also crowned the new AUSTRIAN champions, which are Jacoba Kriechmayr, Julian Zenzmaier, Manuela Mandl and Thomas Feurstein, but only Feuerstein underlined his title with winning the last Austrian contest.

Just in time for the 12th edition of the X OVER RIDE in Zell am See-Kaprun on Saturday the sun over the face called ‘Lakarschneid’ came out. The Kitzsteinhorn presented itself with great conditions and some fresh snow on top. More than seventy riders from 15 countries came to take part in the legendary contest and the big showdown of the Austrian Freeride Series at the X OVER RIDE Kitzsteinhorn. For many riders it was the grand final after eight Austrian contests, high-level-freeriding, great lines and tricks were shown.
Read more -- www.x-over.at/en/blog/?_wb=topics/ter...

00:46
WOW Glacier Love - Zell am See-Kaprun
3 years ago
eingetragen: 14.10.2014 - 514 Aufrufe

Vom 7. – 9. November 2014 ist es soweit - Zell am See-Kaprun und das einzigartige Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn werden zur Party- und Actionhochburg der Alpen. Das zum ersten Mal in diesem Stil stattfindende Festival zeichnet sich durch feinstes Line-Up am Abend und geballte Action tagsüber am Gletscher aus.


From the 7th to the 9th of November 2014 Zell am See – Kaprun and the Kitzsteinhorn are becoming the alps heart and soul of party and action. The festival premiere stands out for an awesome electronic music Line-Up amidst fascinatins light installations in the evenings and days loaded full of action on the glacier.

00:49
Snowpark Kitzsteinhorn - Freeski Teaser 2014/15
3 years ago
eingetragen: 14.10.2014 - 1 573 Aufrufe

The Snowpark Kitzsteinhorn freestyle season is planned to start mid/end October 2014, in the snow-sure Glacier Park at 2.900 m. The Superpipe, Central Park and Easy Park ensure a diversified setup from December on.

01:13
Snowpark Kitzsteinhorn - Snowboard Teaser 2014/15 (1/2)
3 years ago
eingetragen: 14.10.2014 - 632 Aufrufe

The Snowpark Kitzsteinhorn freestyle season is planned to start mid/end October 2014, in the snow-sure Glacier Park at 2.900 m. The Superpipe, Central Park and Easy Park ensure a diversified setup from December on. Nitro Snowboards and Volcom are, once again, bringing exciting sessions & events to the Kitzsteinhorn.

13:44
X Over Ride 2014 !!! Freeride Action Deluxe !!! 13 min Highlights
3 years ago
eingetragen: 27.03.2014 - 524 Aufrufe

X OVER RIDE: Höchstes Freeride World Qualifier- Niveau am Kitzsteinhorn - Filmproduktion und TV Vertrieb von MotionManager
(www.motionmanager.at)

Feinster Firn, blauer Himmel und eine Freeride Show der Superlative - der X OVER RIDE am Kitzsteinhorn bewies einmal mehr, warum er auf der to-do Liste der Rider ganz oben steht. Auch die Salzburger Freerider können sich im starken Starterfeld behaupten.
Der prestigeträchtige 3-Stern Qualifier in Zell am See- Kaprun bestach in seiner 11. Auflage vor allem durch das extrem hohe Niveau, das die Rider aus 14 Nationen auf dem Face Lakarschneid zeigten.
Bei den Snowboard- Herren bleibt Österreichs Freeride- Urgestein Flo Orley der Dominator am Kitzsteinhorn und sichert sich in souveräner Manier seinen zweiten X OVER RIDE - Titel in Folge: „Ich bin super zufrieden und konnte heute einen befreiten Run zeigen. Die Qualifikation für die Freeride World Tour im kommenden Jahr ist in der Tasche, auch in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES schaut es nach dem heutigen Sieg hier am Kitzsteinhorn sehr gut aus. Einfach perfekt", erklärt der Tiroler, der mit seinem dritten Saisonsieg die Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES weiter ausbaut.
Bei den Ski Herren reißt am Kitzsteinhorn die Siegesserie des Tirolers Stefan Jöchl. Der Führende der AUSTRIAN FREERIDE SERIES hat dieses Mal wenig Glück mit der Startnummer 1 und wählt eine taktische Linie von der Lakarschneid, um seine Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES weiter gegen Fabian Lentsch behaupten zu können. Deutschlands Freeride Shootingstar Max Kroneck nützt die Gunst der Stunde und sichert sich mit einem spektakulären Lauf seinen ersten Sieg am Kitzsteinhorn: „Oben habe ich gleich ein recht großes Cliff genommen, von dem eigentlich jeder gesagt hat, dass das nicht geht. Es hat dann aber ganz gut geklappt. Im technischen unteren Teil habe ich noch ein Double eingebaut und ein kleines Cliff mitgenommen", freut sich der Deutsche.
Als bester Österreicher platziert sich der Arlberger Martin Rofner auf Rang zwei. Nach einer durchwachsenen Saison setzt der amtierende Österreichische Freeridemeister mit einem starken Run am Kitzsteinhorn zum Befreiungsschlag an: „Ich habe einen Backflip ausgepackt und gezeigt, was ich eigentlich drauf habe. Das war wichtig fürs Selbstvertrauen", erklärt Rofner.
Im starken Feld der Ski Damen sorgt die Norwegerin Anja Gardli für einen Überraschungssieg. Die Vorarlbergerin Angelika Kaufmann bringt sich mit einem starken Run und Rang zwei zurück ins Rennen um die Gesamtwertung bei den Ski Damen. Für die Salzburgerin Sabine Schipflinger läuft es ausgerechnet beim Heimevent nicht nach Plan, sie muss nach Rang 6 beim X OVER RIDE jetzt auf einen Punktegewinn beim Saisonfinale der AUSTRIAN FREERIDE SERIES in Obergurgl- Hochgurgl hoffen, um noch ein Wörtchen um den Österreichischen Meistertitel mitreden zu können.
Mit der Französin Annouk Mouthon sichert sich eine Freeride World Tour Riderin die Wertung der Snowboarderinnen, vor den beiden Österreicherinnen Manuela Mandl und Liz Kristoferitsch, die als Dritte ihre Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES weiter ausbauen kann. Auch der Kapruner Snowboarderin Siobha Challis gelingt mit Rang 8 bei den Snowboarderinnen ein gutes Ergebnis bei ihrem ersten Heimevent: „Am Kitzsteinhorn bin ich quasi aufgewachsen. Ich bin super glücklich, dass ich durch die Wildcard die Chance bekommen habe, zu Hause einen Contest zu fahren. Heute bin ich einen sicheren Run gefahren, es hat mir extrem Spaß gemacht. Ich freue mich, dass meine erste Contestsaison so gut läuft."
Zufrieden mit der 11. Auflage des X OVER RIDES zeigen sich auch die Organisatoren, rund um Organisationsleiter Chris Geissler: „Das war heute eine ganz große Show mit fahrerischen Leistungen, die uns alle begeistert haben. Perfekte Bedingungen, begeisterte Zuschauer -- kurzum: ein perfekter Tag. Aber schon morgen beginnen die Arbeiten für den X OVER RIDE 2015."

02:32
X OVER RIDE 14|FWQ *** | Highlight Clip - 2 min
3 years ago
eingetragen: 24.03.2014 - 709 Aufrufe

X OVER RIDE: Höchstes Freeride World Qualifier- Niveau am Kitzsteinhorn
Feinster Firn, blauer Himmel und eine Freeride Show der Superlative - der X OVER RIDE am Kitzsteinhorn bewies einmal mehr, warum er auf der to-do Liste der Rider ganz oben steht. Auch die Salzburger Freerider können sich im starken Starterfeld behaupten.
Der prestigeträchtige 3-Stern Qualifier in Zell am See- Kaprun bestach in seiner 11. Auflage vor allem durch das extrem hohe Niveau, das die Rider aus 14 Nationen auf dem Face Lakarschneid zeigten.
Bei den Snowboard- Herren bleibt Österreichs Freeride- Urgestein Flo Orley der Dominator am Kitzsteinhorn und sichert sich in souveräner Manier seinen zweiten X OVER RIDE - Titel in Folge: „Ich bin super zufrieden und konnte heute einen befreiten Run zeigen. Die Qualifikation für die Freeride World Tour im kommenden Jahr ist in der Tasche, auch in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES schaut es nach dem heutigen Sieg hier am Kitzsteinhorn sehr gut aus. Einfach perfekt", erklärt der Tiroler, der mit seinem dritten Saisonsieg die Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES weiter ausbaut.
Bei den Ski Herren reißt am Kitzsteinhorn die Siegesserie des Tirolers Stefan Jöchl. Der Führende der AUSTRIAN FREERIDE SERIES hat dieses Mal wenig Glück mit der Startnummer 1 und wählt eine taktische Linie von der Lakarschneid, um seine Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES weiter gegen Fabian Lentsch behaupten zu können. Deutschlands Freeride Shootingstar Max Kroneck nützt die Gunst der Stunde und sichert sich mit einem spektakulären Lauf seinen ersten Sieg am Kitzsteinhorn: „Oben habe ich gleich ein recht großes Cliff genommen, von dem eigentlich jeder gesagt hat, dass das nicht geht. Es hat dann aber ganz gut geklappt. Im technischen unteren Teil habe ich noch ein Double eingebaut und ein kleines Cliff mitgenommen", freut sich der Deutsche.
Als bester Österreicher platziert sich der Arlberger Martin Rofner auf Rang zwei. Nach einer durchwachsenen Saison setzt der amtierende Österreichische Freeridemeister mit einem starken Run am Kitzsteinhorn zum Befreiungsschlag an: „Ich habe einen Backflip ausgepackt und gezeigt, was ich eigentlich drauf habe. Das war wichtig fürs Selbstvertrauen", erklärt Rofner.
Im starken Feld der Ski Damen sorgt die Norwegerin Anja Gardli für einen Überraschungssieg. Die Vorarlbergerin Angelika Kaufmann bringt sich mit einem starken Run und Rang zwei zurück ins Rennen um die Gesamtwertung bei den Ski Damen. Für die Salzburgerin Sabine Schipflinger läuft es ausgerechnet beim Heimevent nicht nach Plan, sie muss nach Rang 6 beim X OVER RIDE jetzt auf einen Punktegewinn beim Saisonfinale der AUSTRIAN FREERIDE SERIES in Obergurgl- Hochgurgl hoffen, um noch ein Wörtchen um den Österreichischen Meistertitel mitreden zu können.
Mit der Französin Annouk Mouthon sichert sich eine Freeride World Tour Riderin die Wertung der Snowboarderinnen, vor den beiden Österreicherinnen Manuela Mandl und Liz Kristoferitsch, die als Dritte ihre Führung in der AUSTRIAN FREERIDE SERIES weiter ausbauen kann. Auch der Kapruner Snowboarderin Siobha Challis gelingt mit Rang 8 bei den Snowboarderinnen ein gutes Ergebnis bei ihrem ersten Heimevent: „Am Kitzsteinhorn bin ich quasi aufgewachsen. Ich bin super glücklich, dass ich durch die Wildcard die Chance bekommen habe, zu Hause einen Contest zu fahren. Heute bin ich einen sicheren Run gefahren, es hat mir extrem Spaß gemacht. Ich freue mich, dass meine erste Contestsaison so gut läuft."
Zufrieden mit der 11. Auflage des X OVER RIDES zeigen sich auch die Organisatoren, rund um Organisationsleiter Chris Geissler: „Das war heute eine ganz große Show mit fahrerischen Leistungen, die uns alle begeistert haben. Perfekte Bedingungen, begeisterte Zuschauer -- kurzum: ein perfekter Tag. Aber schon morgen beginnen die Arbeiten für den X OVER RIDE 2015."

00:47
X OVER RIDE 14 | Teaser
3 years ago
eingetragen: 19.03.2014 - 341 Aufrufe

Am 22. März 2014 findet die 11. Auflage des X OVER RIDE 2014 am Kitzsteinhorn in der Region Zell am See-Kaprun statt. Beim Freeride World Tour Qualifier werden nicht nur jede Menge internationale Rider am Start sein, sondern es geht auch um entscheidende Punkte, was die Gesamtwertung der AUSTRIAN FREERIDE SERIES betrifft.



On March 22nd, the 11th edition of the X OVER RIDE 14 at the Kitzsteinhorn in the Region Zell am See-Kaprun will be the meeting place for a lot of international Riders looking for points in the Freeride World Qualifier ranking and furthermore tip the scales in terms of the AUSTRIAN FREERIDE SERIES rating.

14:53
Freeride Deluxe - Kitzsteinhorn - Episode 3
5 years ago
eingetragen: 17.12.2012 - 1 111 Aufrufe

Die dritte Episode von Freeride Deluxe führt uns auf das Kitzsteinhorn. Das Gletscher Skigebiet ist Vorreiter bei innovativen Sicherheitseinrichtungen für Freerider: Neben Freeriderouten und der Freeride Infobase steht auch ein LVS Suchfeld bereit. Die Episode am Kitzsteinhorn bietet Informationen für Ein- und Umsteiger!

02:20
FREERIDE DELUXE - Trailer: Kitzsteinhorn/ St. Anton / Fieberbrunn / Damüls
5 years ago
eingetragen: 29.10.2012 - 1 901 Aufrufe

FREERIDE DELUXE
Genre: Dokumentation, Spielzeit: 25 min
FREERIDE DELUXE begleitet Europas Freeride Elite auf einer Reise zu Österreichs besten Powder Spots. Auf der einen Seite werden die unterschiedlichen Zugänge der Protagonisten zum Sport dargestellt auf der anderen Seite werden die wichtigsten Bereiche im Leben eines Freeride Profis dokumentiert. Wissenschafter aus Disziplinen wie Physik, Meteorologie, Soziologie, Sportwissenschaften uvm. versuchen die emotionalen Erlebnisse der Fahrer zu beschreiben und zu erklären. So wird zum Beispiel das Gefühl des „Schwebens über den Tiefschnee“ von Prof. Dr. Thomas Schrefl aufgrund physikalischer Erkenntnisse erklärt. Die international angesehnen Lawinenforscher Dr. Rudi Mair und DI Patrick Nairz geben Einblick in Ihre Arbeit und nützliche Tips wie man die häufigsten Gefahrenmuster im freien Skiraum erkennt. Zudem werden lokale Besonderheiten der Freeride Gebiete abgehandelt: In St. Anton am Arlberg – der Wiege des Skilaufs wird die Entwicklung des Freeridens aufgezeigt. In Damüls dem schneereichsten Dorf der Welt geht es Rund um das Thema Schnee. Am Kitzsteinhorn stehen innovative Sicherheitssysteme und in Fieberbrunn „Freeriden als Wettkampfsport“ im Mittelpunkt.
Weitere Infos auf www.freeridedeluxe.com
Fahrer:Flo Orley, Aline Bock, Martin Zarfl, Roman Rohrmoser, Sandra Lahnsteiner, Flo Wieser, Matthias Haunholder, Lukas Ebenbichler, Caja Schöpf, Eva Walkner, Nadine Wallner

02:24
Snowparks Kitzsteinhorn
6 years ago
eingetragen: 24.10.2011 - 1 899 Aufrufe

Slowly but steadily, winter is coming back and knowing the success story of last season we can't wait for the Snowpark Kitzsteinhorn to be woken from its long sleep. Thanks to the glacier this is going to happen as early as October, much to the delight of freestyle fans. One thing's for sure: a healthy share of freestyle action's heading your way!

snowpark.kitzsteinhorn.at

10:14
Kitzsteinhorn: The Glacier - An Alpine Legend
6 years ago
eingetragen: 24.10.2011 - 3 101 Aufrufe

Ein dynamisches Wechselspiel zwischen Mensch und Natur, die erhebende Gipfelwelt des Kitzsteinhorns und atemberaubende Perspektiven.

03:04
Kitzsteinhorn - Freeride XXL - Safety first!
7 years ago
eingetragen: 24.10.2011 - 3 846 Aufrufe

Das Kitzsteinhorn ist eines der beliebtesten Freeridegebiete in den Alpen: Mit absoluter Schneesicherheit, zahlreichen Routen in unmittelbarer Liftnähe und einem modernen Informationssystem bei dem die umfassende Aufklärung über alpine Gefahren und der Appell an die Eigenverantwortung im Vordergrund stehen.

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%