Zoek ()
Themen einblenden
Skigebieden
Langlaufen
Accommodatie
Zomer
Wandeltochten
Alpintouren
Winter Tochten
Biketours
Lauftouren
Zwem-meren
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-Großarl - Kleinarler Hütte - Kleinarl - Wandelen - Tocht Salzburg

Wandelen

Großarl - Kleinarler Hütte - Kleinarl

Wandelen
Kaart
Plattegrond verbergen

Großarl - Kleinarler Hütte...

Wandelen

Kurzbeschreibung

Talübergang über die Breitenebenalm, die Karseggalm und die Kleinarler Hütte ins benachbarte Kleinarltal.

Moeilijkheid
via
Waardering
Techniek
Conditie
Landschap
Belevenis
Startpunt
Großarl - Sonneggbrücke


Beste Jahreszeit
jan
feb
mrt
apr
mei
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dec
Beschrijving

Der Aufstieg erfolgt von der Sonneggbrücke über die Forststraße oder über die Abkürzungen durch den Wald zur Breitenebenalm.Kurz vor der Breitenebenalm kommt man bei einem Wildgehege vorbei.

Die Breitenebenalm ist besonders beliebt für ihre Süßspeisen wie Apfelstrudel oder frisch gebackenem Kuchen. Besonders gut schmecken diese auf der großen Sonnenterasse. Für die Kinder gibt es einen Spielplatz, Kleintiere und Ponys.

Nach einer Stärkung auf der Breitenebenalm führt der Weg teils durch den Wald, teils über Almwiesen zur Karseggalm. Alle aktiven Beobachter können kurz oberhalb der Breitenebenalm einen kleinen Fischteich entdecken.

Die Karseggalm ist wohl eine der urigsten Hütten im ganzen Alpenraum und mit ihren ca. 400 Jahren zählt sie auch zu den ältesten.
Kommt man in die Hütte, so wird man gleich überrascht. Der Boden im Inneren der Hütte ist mit Lehm und Baumrinde ausgelegt. Es kann schon sein, dass die „Wehstatt“, so heißt die „Küche“ in einer alten Hütte, voll Rauch ist. Hier befindet sich nämlich, wie sich die meisten Menschen nicht mehr vorstellen können, eine offene Feuerstelle. Es wird eine Spezialität aus dem Großarltal hergestellt: der Knetkäse. Diesen bekommt man sonst auf keiner Hütte mehr, da man eben eine offene Feuerstelle braucht, um den Käse zu räuchern.
Einmal in der Woche kann man der Sennerin oder dem Senner beim Herstellen vom für das Großarltal so typischen Sauerkäse zuschauen.

Neben der Feuerstelle lehnt eine Leiter. Klettert man dort hinauf, wird man gleich noch einmal überrascht: Es gibt keine Betten auf dieser Alm, hier wird noch im Heu geschlafen!

Am Abend zünden die Sennleute Kerzen an und schön langsam dämmert einem, dass es hier keinen Strom gibt! Man fühlt sich ganz einfach um Jahrzehnte zurückversetzt, verliert die Zeit aus den Augen und genießt einfach nur mehr den Augenblick!

Die Gaumenfreuden kommen auf der Karseggalm auch nicht zu kurz. Neben dem Sauerkäse und dem Knetkäse gibt es selbstgebackenes Brot, richtig gelbe Almbutter, Wurst, Speck, Süßkäse, Topfenaufstrich… Dazu ein Glas frischer Voll- oder Buttermilch. Danach folgt ein Häferl Almkaffee und meistens gibt es auch Kuchen dazu. Zum Abschluss gibt es ein Stamperl selberbrennten Schnaps.

Weiter geht es über Almwiesen auf den Grat. Anschließend Abstieg zur Kleinarler Hütte, wo Sie auch mit Köstlichkeiten verwöhnt werden. Diese Hütte bietet auch Platz zum Übernachten für ca. 60 Personen. Der Abstieg erfolgt den Wanderweg nach Kleinarl. Rückfahrt mit dem Postbus ins Großarltal.

Wegbeschreibung

Fahrt mit dem PKW oder Wandertaxi über den Sonneggweg im Ortsteil Au zur Sonneggbrücke und weiter bis zum „Parkplatz Breitenebenalm“ – Parkmöglichkeit. Wanderung am Güterweg Nr. 67 oder über die Abkürzungen durch den Wald (Nr. 70B) zur Breitenebenalm, 1.420 m (ca. 3/4 h, bis hier Fahrmöglichkeit mit dem eigenen PKW oder dem Wandertaxi). Anstieg auf dem Almweg (Weg Nr. 67)  bis zur Weggabelung „Karseggalm/Großwildalm“. Hier folgt man den Steig Nr. 70 nach links und gelangt so über einen schönen Wanderweg hinauf auf einen Forstweg. Man folgt diesem nach links durch den Fichten-Hochwald bis zum Almtor. Wanderung auf gleicher Höhe entlang des Almweges bis zur Karseggalm, 1.603 m (ca. 3/4 h). Aufstieg auf einem Steig (Weg Nr. 72) vorbei an der Oberwandalm und der Promaualm, 1.858 m (beide nicht bewirtschaftet) zum Grat (ca. 1 h). Abstieg am Weg Nr. 712 zur Kleinarler Hütte, 1.756 m (ca. 1/2 h). Talwärts geht es am Weg Nr. 712 nach Kleinarl (ca. 1 1/2 h).
Rückfahrt mit dem Postbus ins Großarltal.

Maximale hoogte
1 854 m
Zielpunkt
Kleinarl
Hoogteprofiel

Uitrusting

Wanderschuhe mit Profilsohle, Wanderkarte

Sicherheitshinweise

Diese Wanderung endet in Kleinarl. Zurück ins Großarltal kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.


Reisroute

Fahrt mit dem PKW oder dem Wandertaxi über den Sonneggweg im Ortsteil Au bis zur Sonneggbrücke und weiter bis zum "Parkplatz Breitenebenalm".

Openbaar vervoer

Postbus Linie Nr. 540, Wandertaxi Großarltal, Postbus Linie Nr. 530

Parken

Parkmöglichkeit bei der Sonneggbrücke oder beim "Parkplatz Breitenebenalm"


Autor
Print tour
Waardering
0 Waarderingen
Mijn beoordeling:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Algemene info

Einkehrmöglichkeit
Aussichtsreich

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%